URL: http://mwvi.de/pcm/index.php?de_moduls_people


  Home > Deutsche Version > Transportmodule > Personenzug  
     
               

Der Personenzug

Verkehrsmittel für den Fernverkehr

Wie bereits einleitend erwähnt dient der Personenzug des PCM der Ergänzung des bestehenden ÖPFV.

Die neuen Fahrwege oberhalb der Autobahnen werden in Stadtnähe mit Bahnhöfen versehen. Mit dem eigenen PKW oder dem ÖPNV kann der Reisende den Ausgangsbahnhof bequem erreichen und vom Zielbahnhof auf gleiche Weise zur gewünschten Destination weiterreisen.

Die Konzeption des Verkehrssystems PCM besteht aus drei Ausbaustufen.

Ausbaustufe I

station01.jpg

Wie im „herkömmlichen“ Verkehrsbetrieb hält der Personenzug am Bahnhof. Passagiere steigen ein (und aus) und gelangen über weitere Stationen zum Ziel.
 

  

 

Der Aufbau

cabin05.jpg

Der Aufbau der Fahrgastzellen für zwei oder drei Sitzreihen sowie der Elemente für die Antriebstechnik kann modular in Leichtbauweise erfolgen. Die Länge der einzelnen Abschnitte ist dabei auf den kleinsten Kurvenradius im Bereich der Endschleife abgestimmt.

Anfugen für den Ausgleich der Verschiebungen in Kurvenfahrten infolge Bogenkrümmung und Verwindungen aus komfortbedingter Quer-neigung der Fahrgastzellen, insbesondere bei hohen Geschwindigkeiten.

cabin04.jpg cabin03.jpg

Inneneinrichtung

Höchster Komfort in Optik, Beleuchtung, Bequemlichkeit und (behindertengerechter) Ausstattung sind Maßstab für die Inneneinrichtung der Personenbeförderung-Module. Der Personenzug kann als „Arbeitsplatz“ genutzt werden, wie auch zum Entspannen, so dass die Fahrtzeit individuell gestaltet werden kann. 

interior_01.jpg interior_02.jpg interior_03.jpg

Endschleife

endschleife.jpg